Apl. Prof. Dr.phil. Christa Frateantonio

Apl. Prof. Dr.phil. Christa Frateantonio
Sprechzeiten
Anmeldung per E-Mail
und nach Vereinbarung
Adresse
Appelstraße 11/11a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Adresse
Appelstraße 11/11a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Funktionen
BAföG-Beauftragte
Sprechzeiten
Anmeldung per E-Mail
und nach Vereinbarung
Beauftragte und Ansprechpersonen für Studierende und Studieninteressierte des Instituts für Religionswissenschaft
Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen
Sprechzeiten
Anmeldung per E-Mail
und nach Vereinbarung
Institut für Religionswissenschaft

PROFIL

Christa Frateantonio studierte die Fächer Soziologie, Alte Geschichte und Religionsgeschichte an den Universitäten Bielefeld und Freiburg. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Redakteurin in Wissenschafts-Verlagen (Schöningh + Fink, Metzler) promovierte sie 1998 an der Universität Tübingen im Fach Religionswissenschaft. Vor und nach einer zweijährigen Assistenzprofessur (MDC) am Collège de France in Paris war sie Mitarbeiterin und Koordinatorin des Sonderforschungsbereiches „Erinnerungskulturen“ der Universität Gießen. Seit 2009 ist sie Privat-Dozentin der Universität Marburg. Seit 2012 ist sie als Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Religionswissenschaft der Leibniz Universität beschäftigt.

Nach langjährigen Forschungen zu sozialräumlichen Aspekten antiker Religionen gelten ihre aktuellen Interessen der Moderne seit dem 19. Jahrhundert. Hierbei liegt der Fokus auf religiösen Transformationsprozessen im Kontext von Industrialisierung und Urbanisierung.

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Sozialräumliche Perspektiven von Religion in europäischen Städten
  • Religionen im Museum
  • Weltliche Bestattungskultur in der Moderne
  • Religionsgeschichtsschreibung der Antike und Antikenrezeption
  • Christliche Glaubensrichtungen und religiöse Praktiken

AKADEMISCHER LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang

    Seit WiSe 2012/13: Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Leibniz-Universität Hannover (unbefristet, 50%), Institut für Religionswissenschaft

    SoSe 2018 + WiSe 2018/19: Vertretung der Professur für Alte Geschichte (50% W2), Leibniz Universität Hannover, Historisches Seminar

    WiSe 2011/12 - SoSe 2012: Lehrbeauftragte an den Universitäten Marburg und Gießen SS 2011 Vertretung der Professur für Religionswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg

    WiSe 2011/11: Vertretung der Professur für Religionswissenschaft an der Ludwig Maximilians-Universität München

    Okt. 2009 - Sept. 2010: Wiss. Konzeption von Modulen für den E-Campus der Justus Liebig-Universität Gießen

    April 2009 - Sept. 2009: Kustodin der Religionskundlichen Sammlung (Vertretung), Philipps-Universität Marburg

    Okt. 2007 - März 2009: Wissenschaftliche Koordinatorin des SFB 434 Erinnerungskulturen (Justus Liebig-Universität Gießen)

    Seit April 2007: Lehrbeauftragte an der Philipps-Universität Marburg (FB 03, Fachgebiet Religionswissenschaft)

    Okt. - Dez. 2006: Erarbeitung einer Datenbank Visuelle Medien in antiker Literatur (Justus Liebig-Universität Gießen)

    Sept. 2004-Aug. 2006: Maître de conférence associé, Collège de France/Paris, Chaire Religion, Institutions et Société de la Rome antique

    Jan. 2000 - Aug. 2004: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB Erinnerungskulturen, Universität Gießen (Religion und Erinnerung im 2. Jh. n. Chr.)

    WiSe 1999/2000-SoSe 2005: Lehrbeauftragte an der Universität Erfurt, Religionswissenschaft

    Nov. 1999 - Dez. 1999: Forschungsstipendium der Rink-Stiftung (Gießen)

    April 1999 - Okt. 1999: Vertretung der Assistentenstelle am Lehrstuhl für Vergleichende Religionswissenschaft, Universität Erfurt

    Nov. 1997 - März 1999: Aufbau und Leitung der Redaktion für die Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte der Antike (Neuer Pauly) am Institut für Klassische Philologie (Justus Liebig-Universität Gießen)

    Okt. 1995 - Okt. 1997: Redaktionelle Mitarbeiterin am enzyklopädischen Projekt Neuer Pauly (Eberhard Karls-Universität Tübingen/Metzler-Verlag)

    Nov. 1993 - Nov. 1994: Universität-GH Paderborn, Pressestelle (Erstellung eines 'who is who' der Paderborner Professoren/innen)

  • Ausbildung
    • Okt. 2010: Um-Habilitation für das Fach Religionswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg
    • Mai 2008: Habilitation für das Fach Kultur der Antike mit dem Schwerpunkt Religion an der Justus Liebig-Universität Gießen
    • Mai 1998: Promotion im Fach Religionswissenschaft, Eberhard Karls-Universität Tübingen
    • Sept. 1990-Juli 1992: Verlagsvolontariat Schöningh (Paderborn)
    • Feb. 1989: Magister Alte Geschichte und Religionsgeschichte, Alberts Ludwigs- Universität Freiburg
    • WiSe 1985/86-WiSe 1988/89: Studium der Fächer Religionsgeschichte und Alte Geschichte an der Alberts Ludwigs-Universität Freiburg
    • Mai 1984-Sept. 1985: Studentische Hilfskraft am Institut für Alte Geschichte, Universität Bielefeld
    • WiSe 1982/83-SoSe 1985: Studium der Fächer Geschichtswissenschaft, Soziologie und Alte Geschichte an der Universität Bielefeld
  • Mitgliedschaften und Ämter
    • Mitglied in der Deutschen Vereinigung für Religionswissenschaft (DVRW)
    • Mitglied im Deutschen Hochschullehrerverbandes (DHV)
    • Mitglied im Förderverein der Religionskundlichen Sammlung (FöREMA, Uni Marburg).
    • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der ZjR (Zeitschrift für junge Religionswissenschaft)

LEHRVERANSTALTUNGEN IM SOMMERSEMESTER 2021

VeranstaltungArt
Christentum in religionswissenschaftlicher PerspektiveVorlesung
Das Fünf-Weltreligionen-Paradigma in MuseumskontextenSeminar